Neues aus Mémer

und herzliche Einladung zum Waffel- und Kuchenstand am 7. September vor unserer Kirche!

Wenn die Regenzeit kommt, ist die Bestellung der Felder mit Hirse, Mais und Erdnüssen  in vollem Gang. Und was macht der Pfarrer?

Für uns Mitteleuropäer fast unvorstellbar. Aber in Afrika greift dann auch der Pfarrer zum Pflug  –  sogar in seiner weißen Soutane.  Mit Hilfe von zwei Ochsen pflügt er sein Feld bei der Kirche selbst.

Dazu haben ihm freundliche Helfer die Ochsen geführt und angetrieben. Ja, die Pfarrer in Burkina Faso müssen für ihre Ernährung selbst sorgen, sie bauen Getreide an und halten Hühner.

Das Fest Maria Himmelfahrt am 15. August feiert man in Burkina Faso traditionell ganz groß. Selbst an einem Donnerstag war die Kirche mit ihren 600 Plätzen gerappelt voll. Als die Frauen und Männer anfingen zu tanzen, machte auch der Pfarrer mit seinem Altardienst mit, bis die Kirche bebte. Das ist Ausdruck der Lebensfreude in Afrika.

Sie helfen uns dabei, wenn Sie wieder einen Kuchen spenden und /oder unseren Waffel- und Kuchenstand besuchen.

Herzlichen Dank!

Peter Krause, Afrikagruppe