Nightfever im November

Die romantische und fromme Alternative zu Deutschland : Italien

 

 

Am Freitag, 15. November, war es wieder soweit: In Sankt Michael fand der fünfte NIGHTFEVER-Abend statt. Verschiedene Musikgruppen und Gebetskreise aus den Göttinger Gemeinden und aus Elbingerode bereiteten einen Gebetsabend vor, der von ruhiger Musik getragen wurde, und luden hierzu die Mitglieder der Göttinger Gemeinden herzlich ein.

Der Abend begann mit einer Hl. Messe, die P. Hösl zusammen mit Pfarrer Hans Haase (St. Paulus) zelebrierte. Es wurden Lieder aus dem NIGHTFEVER Liederheft gesungen, die teilweise von der Orgel, teilweise von der Musikgruppe begleitet wurden. Neben den beiden Zelebranten waren noch Norbert Hübner und Georg Vetter anwesend und standen für Gespräch und Beichte zur Verfügung.

Nach der Messe wurde das Allerheiligste ausgesetzt. Jetzt konnte man stiller Musik lauschen, ein Gespräch suchen, einen "Bibelvers ziehen", eine Kerze anzünden, usw. Draußen standen Jugendliche und sprachen Passanten in der Fußgängerzone an, ob sie nicht eine Kerze in der Kirche anzünden möchten. Es waren relativ wenige Menschen unterwegs, auch weil es kalt war und im Fernsehen Deutschland : Italien lief. Aber, die, die kamen, haben es nicht bereut.

NIGHTFEVER, im Rahmen des Weltjugendtages 2005 entstanden, ist eine moderne Form der eucharistischen Anbetung, die durch ihre Gestaltung vor allem jüngere Menschen ansprechen soll und kann. Der Gebetsabend endete mit einer gesungenen Komplet, dem Nachtgebet der Kirche und dem sakramentalen Segen.