Exerzitien im Alltag

Sie suchen etwas,

  • was Ihr Leben trägt
  • Sie im Alltag standhalten lässt
  • Ihnen hilft, Belastungen auszuhalten
  • „Irdisches” und „Himmlisches” in Ihrem Leben zusammenfügt
  • Sie dabei nicht den Bodenkontakt verlieren lässt
  • Ihnen Heimat gibt und Richtung für den weiteren Weg

Exerzitien im Alltag

  • sind dafür kein Patentrezept
  • sind ein geistlicher Weg, auf dem man üben kann, sich mitten in den Belastungen des Alltags für den Himmel zu öffnen und dabei mit beiden Füßen auf dem Boden zu bleiben
  • wollen helfen, „Gott in allen Dingen zu suchen” (Ignatius von Loyola)

Konkret bedeutet das,

  • über einen Zeitraum von vier Wochen täglich eine dreiviertel Stunde Zeit aufzubringen

    • für Meditation und Gebet (ca. 30 Minuten) und
    • eine Tagesauswertung (ca. 15 Minuten)

  • an einem wöchentlichen Treffen in der Gruppe teilzunehmen, um

    • Erfahrungen auf dem Übungsweg der vergangenen Woche auszutauschen
    • schriftliche Anregungen und Hilfen für jeden Tag zu erhalten
    • verschiedene Formen von Meditation und Gebet kennen zu lernen und einzuüben

Die Exerzitien im Alltag werden jährlich vor allem in der Fastenzeit angeboten, unter Umständen darüber hinaus auch zu anderen Zeiten. Informieren Sie sich in der Veranstaltungsübersicht  oder im Gemeindebüro.

Bildmotto Exerzitien im Alltag 2009